Inhalts-Übersicht                                Bildershows
Sitemap                                               Slideshows

Das Bambus-Lexikon     
   Die Bambus-Enzyklopädie
     The Bamboo Lexicon
       Le Lexique de Bambou

Schizostachyum brachycladum f. luteum

- Golden Bali Bamboo -

Name in Indonesia: Bambu gading, buluh lemang, buluh tolang, buluh sero.
Philippines: buluh lemang, kauayang buho.
Malaysia: buloh lemang, buloh silau, buloh telang
Thailand: phai-por, kriap
Englisch Name: Sacred Bali Bamboo.
Synonyms: cv. Bali Golden Sacred, cv. Sacred Bali, cv. Bali Kuning

Tropischer Bambus / Tropical bamboo.
Horst bildend / Clumping Bamboo.
Rhizomes short; pachymorph.

Schizostachyum brachycladum 'Luteum' near Jogjakarta, Java island in Indonesia.

Beautiful species with variegated yellow culms with green stripes, the large leaves have occasional cream stripes.

Verbreitungsgebiet / Distribution: Asia-tropical: Indo-China. Bali, Java; Indonesia Malesia.

Höhe / high bis / up to 8 Meter, Halmdurchmesser / diameter bis / to 4 Zentimeter.
In Kultur / cultivated in Kebun Raja Bogor = Botanical Garden Bogor (nearly Jakarta; Guangzhou, Hua'an in China

Beschreibung / Description from Kew

 

Following Information from Hawaiian Tropical Plant Nursery:

Striking butterscotch yellow culms with large leaves. New culms are very bright yellow but fade a little as they mature. New leaves have cream striping. Tight clumps with very straight culms. Thrives in warm humid areas of the tropics. Reaches about 45 ft. tall and 4 inches in diameter. This species blooms every year but does not die after flowering. Full sun or light shade. Best in an area protected from high winds. Does not tolerate freezing.

Verbreitungsgebiet / Distribution: Asia-tropical: Indo-China. Bali, Java; Indonesia Malesia.

Höhe / high bis / up to 8 Meter, Halmdurchmesser / diameter bis / to 4 Zentimeter.
In Kultur / cultivated in Kebun Raja Bogor = Botanical Garden Bogor (nearly Jakarta; Guangzhou, Hua'an in China

Karte des Verbreitungsgebietes /  Mape of Distribution

Beschreibung / Description from Kewhttp://www.efloras.org/florataxon.aspx?flora_id=2&taxon_id=200026253

Bambus:Schizostachyum brachycladum f. luteum
Bambus:Schizostachyum brachycladum f. luteum
Bambus:Schizostachyum brachycladum f. luteum
Bambus:Schizostachyum brachycladum f. luteum
Bambus:Schizostachyum brachycladum f. luteum

February 2012: Flower at Schizostachyum brachycladum.

Bambus:Schizostachyum brachycladum f. luteum
Bambus:Schizostachyum brachycladum f. luteum
Bambus:Schizostachyum brachycladum f. luteum
Bambus:Schizostachyum brachycladum f. luteum
Bambus:Schizostachyum brachycladum f. luteum
Bambus:Schizostachyum brachycladum f. luteum

Schizostachyum brachycladum f. luteum

Habitat:  Densely tufted, sympodial bamboo. Culm erect with pendulous tip, 7-15 m tall, 7-10 cm in diameter, wall 3-5 mm thick, green, bluish-green, or golden-yellow often with narrow green stripes; internodes 30-58 cm long, smooth, usually covered with scattered white hairs when young, becoming glabrous; nodes not swollen, without root primordial. Branches arising from the midculm nodes upward, at each node with a tuft of 25-30 slender subequal branches. Culm sheath rigid, 12-27 cm x 18-35 cm, long persistent, covered with light-brown tobrown hairs, junction of top of sheath with blade horizontal; blade triangular with stiff acuminate apex, 4-18 cm x 4 10 cm, erect, rigid, usually glabrous, many nerved; ligule 3 mm long, entire; auricles small, 10 mm long and 2.5 mm tall, bearing crisped bristles 4-5 mm long. Young shoots with rigid culm sheaths and hard broad blades, covered with light brown to brown hairs.

Leaves Fronds: Leaf blade lanceolate, 26-32 cm x 3.5-6 cm, hairy below, glabrous above; ligule short, entire; auricles very small, with long bristles.

Flowers: Inflorescences 16-30 cm long, consisting of dense tufts of pseudospikelets 1-3 cm apart at the nodes on the rigid distal part of a leafy branchlet; spikelet15-25 mm long, comprising 1-2 perfect florets and a rachilla extension bearing a rudimentary floret.

Fruits and Seets: Caryonopsis not known.

Distribtion: S. brachycladum is widespread in South-East Asia, occurring in Thailand, Peninsular Malaysia, Sumatra, Java, Borneo, Sulawesi, the Moluccas, Bali and Luzon, growing wild, cultivated or naturalized.

Uses: The culms of S. brachycladum are widely used, e.g. for roofs (split lengthwise as for the Toraja rice barn and traditional house in Sulawesi), water containers, handicrafts, banana props and as container for cooking glutinous rice ('lemang'). Native people in Sarawak usually use S. brachycladum culms for many purposes and if it is not available it is substituted by other thin-walled bamboos; the internodes are used for making water pipes to smoke tobacco; decorated with a pattern carved in low relief ('serobok'), also for various carved containers, for instance, the one used for holy wine served during the Gawai festival ('Garong basket'). Formerly, women in North Sulawesi made clothes from the fibres, after chewing and washing the soft inner part of the culms to extract the fibres. In Bali and Toraja (Sulawesi) the culms are used durinbg burial ceremonies. Young shoots are edible, but rather bitter. The forms with yellow culm are often cultivated as ornamentals. In Sabah this bamboo is also planted on hill slopes to prevent landslides

Bambus:Schizostachyum brachycladum f. luteum
Bambus:Schizostachyum brachycladum f. luteum


Druckversion der Seite:http://bambus-lexikon.de/schizosta-brachycladum-luteum.html

Das Bambus-Lexikon wurde 2005 als frei zugängliche Datenbank nach meiner Idee erstellt und erarbeitet. Das Bambus-Lexikon wird von mir laufend aktualisiert. Mit diesen Webseiten und den Bambusinformationen möchte ich meine mehr als 35 jährigen Bambuserfahrungen, mein Wissen und alle von mir gesammelten Daten und eigene Erfahrungen aus dem In- und Ausland an die vielen Pflanzenfreunde weitergeben, um den Bambus in unseren Breiten noch populärer zu machen und seine vielseitige Verwendbarkeit einer breiten Öffentlichkeit vermitteln. Mein Lexikon erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit und ist kein Wissenschaftliches Werk.
Die Inhalte der Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte und Hinweise kann ich jedoch keine Gewähr übernehmen. Nach §§ 8 bis 10 TMG bin ich als Anbieter der Seiten jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen.
Die angegebenen Werte (Höhe, Winterhärte etc.) sind Durchschnittswerte, die je nach Standort erheblich voneinander abweichen können und gelten nicht für Bambus im Kübel. So wird ein Phyllostachys vivax 'Aureocaulis' im norddeutschen Küstenbereich und Dänemark selten über 5 Meter hoch, während diese Sorte z. B. in Süd-West-Deutschland bereits nach ein paar Jahren diese Höhe erreicht. In den wärmeren Regionen unseres Landes schon nach ca. 7 Jahren mehr als 8 Meter hoch sein kann.
Über Mitarbeit, Anregungen, Ergänzungen, Erfahrungswerte, Pflanzendaten und Bilder, aber auch über Kritik, bin ich jederzeit dankbar. Sollten Sie mir Bilder per Email senden,  so geben Sie damit gleichzeitig Ihr Einverständnis für eine Veröffentlichung auf diesen Seiten. Bitte per Email senden an : FV@Bambus-Lexikon.de
Mein Dank geht an 1. Stelle an meine liebe Frau, ohne deren Geduld, Liebe und Verständnis es für mich nicht möglich gewesen wäre, die riesige Datenmenge in das Web zu stellen. / Last but for sure the more imporant, I would like to thank my wife. She is my love, my best friend and so much more... Without her understanding, patience , love , it wouldn't have been possible for me to put together  this huge amount of data in the web. THANK YOU Angel. / Mes remerciements s’adressent en premier lieu à ma chère femme, sans sa patience, son amour et sa compréhension, il n’aurait pas été possible pour moi de mettre en ligne cette immense quantité de données.
Ich habe bis 2009 in meiner Freizeit mehr als 8500 Stunden am PC verbracht und besonders in den Wintermonaten, Abend für Abend (häufig bis zum frühen Morgen) und fast das ganze Wochenende, oft auch ungeduldig und schimpfend (wenn der Computer mal wieder seine Macken hatte) am PC verbracht!

Für die Überlassung vieler guter Fotos geht mein besonderer Dank an Daniel Kunz aus der Schweiz. Für die Bereitstellung einiger Fotos bedanke ich mich bei den Bambusfreunden im In- und Ausland. Das Bambus-Lexikon ist ein privates, frei zugängliches Lexikon.

Sollten Sie mir ein Nachricht mit Bildern zusenden, so geben Sie mit damit Ihr Einverständnis zur anonymen Veröffentlichung im Bambus-Lexikon.

Copyright: Sämtliche Inhalte, Design, inklusive aller Bilder und Bildershows sind urheberechtlich geschützt. Das Urheberrecht liegt bei mir.
Eine Verwendung von Texten, Bildern und anderen Informationen ist grundsätzlich untersagt. Für eine Weiterverwendung benötigen Sie meine Zustimmung.

© All text and photos are protected by copyright. No unauthorized copy and use permitted in other media. fv@bambus-lexikon.de

Fred Vaupel im Frühjahr 2005

 


 
 

Bambustage in Lehrte-Steinwedel


vom 2. - 9. April 2009


Feiern Sie mit uns in den Frühling.

MO-FR 10-18.30 Uhr
SA 10-16 Uhr
SO 5. April: Schautag von 11-16 Uhr

• Bambuspflanzen in großer Vielfalt •
• Neue Buddhafiguren aus verschiedenen Materialien •
• Tolle Accessoires und Ideen aus Bambus und Granit •

ausblenden